Im Folgenden werden einige Fragen, die von Eltern zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts gestellt wurden (hoffentlich befriedigend) beantwortet. Sollten sich noch Fragen ergeben, senden Sie diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir versuchen diese dann so schnell wie möglich zu beantworten:

Allgemeiner Hinweis: Bitte gehen Sie nach wie vor mit der Notbetreuung sehr verantwortungsvoll um. Wenn ein Kind einer Gruppe positiv getestet ist, muss die ganze "Kohorte" samt Lehrkraft oder Betreuung in Quarantäne. Die Gruppen sollten also möglichst klein sein und wenig vermischt werden müssen. 

 

Frage

   

Antwort

Wo und vor allem wann sollen die Reihentestungen durchgeführt werden?

 

 

 

   

Es gibt für SchülerInnen jetzt die Möglichkeit sich freiwillig testen zu lassen:

  • Abstrichstelle Scheßlitz (Oberend 32) Montag, Mittwoch und Freitag von 8:00 bis 10:00 Uhr
  • Abstrichstelle in Bamberg (Sendelbach 15) jeweils Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr

Offensichtlich ist es möglich, dort ohne Voranmeldung vorstellig zu werden, da zu diesen Zeiten nur ein geringes Aufkommen in den Zetren vorherrscht.

 

Wie ist der Wechselunterricht organisiert?

 

 

   

Der Wechsel wird täglich stattfinden. Die SchülerInnen einer Klasse werden von der Klassenlehrkraft in Gruppe A und Gruppe B eingeteilt. Gruppe A hat dann in der ersten Woche Mo, Mi, Fr Unterricht, Gruppe B Di und Do. In der nächsten Woche hat dann Gruppe B Mo, Mi, Fr Unterricht und Gruppe A Di und Do. Auf Feiertage wird dabei keine Rücksicht genommen, weil dies das ganze System durcheinanderbringen würde.

Können die Schüler/Eltern Wünsche hinsichtlich der Gruppeneinteilung äußern?

 

 

   

Wir haben bei der Einteilung vor allem Rücksicht auf Geschwisterkinder genommen. Natürlich kann es sein, dass dabei Kinder in anderen Schulen nicht berücksichtigt wurden o.ä. Sollten Sie "begründete" Wünsche für eine Änderung haben, teilen Sie diese bitte der jeweiligen Klassenlehrkraft mit.

 

Wie und wann können Schüler/Eltern mit dem Klassenleiter an den Tagen, an denen die Schüler nicht in der Schule sind, Kontakt aufnehmen?

 

   

Am besten per Dienstmailadresse, oder einen Kommunikationsweg, den die Lehrkraft mit Ihnen vereinbart hat - diese sollten Ihnen aus den letzten Wochen bekannt sein, sonst einfach im Sekretariat melden.

 

 

Was ist an den Tagen, an denen mein Kind nicht in der Schule ist? Online Unterricht? Können Kinder zuhause den Unterricht in der Schule mittels Kamera mitverfolgen? Gibt es Unterrichtsstoff über Teams für die Gruppe zuhause?

 

 

 

 

 

   

Der Vorteil an dem täglichen Wechsel ist, dass die Kinder regelmäßig in kurzen Abständen wieder im Unterricht sind. Sie werden an den Präsenztagen Aufgaben für die "Distanztage" bekommen (z.B. über Teams, Padlet etc. - das ist der Klassenlehrkraft überlassen), die wiederum in den Präsenztagen besprochen werden können.

Was schwer zu machen sein wird, ist, zwei Systeme parallel laufen zu lassen, also z.B. Präsenzunterricht am Vormittag und Distanzunterricht (Videokonferenz) am Nachmittag. Unterricht muss vor- und nachbereitet werden. Die Lehrkräfte unserer Schule haben in den vergangenen Wochen sehr viel geleistet, häufig weit über ihre normale Arbeitszeit hinaus. Wie immer in den letzten Monaten werden wir jedoch einen notwendigen Bedarf erkennen (auch Dank Ihrer Rückmeldungen) und darauf nach besten Kräften und Möglichkeiten reagieren.

Wir werden in einigen Klassen auch Versuche machen, die Kinder an den "Distanztagen" live zuzuschalten (z.B. gemeinsamer Morgenkreis). Hier müssen wir jedoch testen, wie praktikabel solche Lösungen sind.

Ist die Schülerbeförderung im Präsenzbetrieb in vollem Umfang wieder gewährleistet?

   

Ja

Darf ein Kind, welches in die Notbetreuung muss auch mit dem Bus fahren?           

   

Ja (Wir müssen nur darauf achten, dass in den Bussen genügend Abstand eingehalten werden kann, da hier natürlich eine hohe Vermischung der Gruppen stattfinden wird.)

 

Wie können im Wechselunterricht die notwendigen schriftl. Leistungsnachweise erbracht werden?

 

 

 

   

Schriftliche Leistungsnachweise (Probearbeiten) sind nur in Präsenz zulässig. Folgende Vorgehensweisen sind denkbar:

  1. Eine Lehrkraft lässt an zwei Tagen die jeweilige Präsenzgruppe eine vergleichbare Arbeit schreiben.
  2. In erster Linie für die vierten Jahrgangsstufen: Eine Lehrkraft bestellt die ganze Klasse zu einem extra angesetzten "Probentermin" ein - die Arbeit wird dann unter Wahrung der Mindestabstände in einem größeren Raum (in unserem Fall z.B. Schulturnhalle) geschrieben. 
       
       
       
 Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir immer offen. Behalten Sie jedoch bitte immer im Blick: "So einfach ist es leider oft nicht". Will sagen: Manche Lösungen, die für einen Privatmann, eine Firma o.ä. durchaus gangbar wären, sind im schulischen Umfeld schwer oder gar nicht umsetzbar. Wir haben es mit Kindern und Jugendlichen zu tun, die an sich schon in vielen Bereichen besonders schutzbedürftig sind. Wir haben gewisse Vorgaben, an die wir gebunden sind und wir stehen als Schule immer auch in einem besonderen Fokus. Trotz allem werden wir stets unser Bestes geben, um die Kindern, die uns anvetraut sind, so gut wie eben möglich zu fördern. 

 

 di00506 reversed focus syndrome frits ahlefeldt 1

 

Unsere Anschrift

Grund- und Mittelschule Breitengüßbach

Schulstraße 12
96149 Breitengüßbach

Telefon, Fax & E-Mail

Tel.: 09544 887
Fax: 09544 20191

E-Mail 

Sprechzeiten Sekretariat

Montag - Freitag
08:00 - 13:00 Uhr

Google Maps Karte

© Grund- und Mittelschule Breitengüßbach | Webkonzept Grafe

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.